Rufen Sie uns an: +49 80287519992 | Mo – Do: 9:00-17:00, Freitag: 9:00 – 12:00

Rufen Sie uns an: +49 80287519992 | Mo – Do: 9:00-17:00, Freitag: 9:00 – 12:00

Wie verwende ich einen Kronentrenner?

Oftmals wird ein neuer Kronentrenner in der Praxis getestet und fällt dann gnadenlos durch. Woran liegt das? Mein Berater hat mir doch zu diesem Instrument geraten!

Der erste Verdacht ist immer, dass der Kronentrenner einfach schlechter ist als mein bisheriger. Diese Annahme mag teilweise vielleicht stimmen. Nach meiner Erfahrung liegt es aber meistens an der fehlenden Erklärung zu Anwendung des Produkts.

Häufig wird dem Berater von seiner Firma der Auftrag gegeben, den neuen Kronentrenner so oft wie möglich zu verkaufen. Da die allermeisten Vertreter jedoch nie mit dem neuen Produkt gearbeitet haben, oder die Chance hatten diesen zu testen, wenden sie ihr verkäuferisches Geschick an um Ihr Ziel zu erreichen. Auch die Hersteller geben ihrem Vertrieb meist zu wenig Informationen um den Kunden wirklich eingehend über Kronentrenner zu beraten.

In hunderten Telefonaten mit meinen Kunden, konnte ich meist eines feststellen. Obwohl die meisten Zahnärzte schon im Studium gelernt haben, wie sie die Instrumente richtig anwenden, schleichen sich über die Jahre Angewohnheiten ein, welche nicht gelehrt wurden. Die Zeit des Behandlers in der Praxis ist enorm Kostbar. Da das Öffnen einer Krone von den Kassen schlecht bezahlt wird, begehen viel den Selben Fehler: “Wenn das Instrument schneller läuft, dann bin ich schneller fertig.” Das Fazit daraus ist, dass oftmals die Turbine anstatt des Schnelläufers (rotes Winkelstück) verwendet wird.

Dies ist nach meiner Erfahrung leider falsch.

Die Turbine ist zu schnell und zu kräftig für den Kronentrenner! 

Zum Vergleich können Sie sich zwei Autos an einer Ampel vorstellen. Das eine Auto ist ein Sportwagen und das andere ein Mittelklassewagen. Der Fahrer im Sportwagen lässt den Motor schon bei gelb aufheulen und gibt bei grün Vollgas, der Fahrer im Mittelklassewagen fährt ganz normal los. Während die Reifen beim Sportwagen durchdrehen und sich an Ort und Stelle abnutzen, fährt der andere Fahrer schon mal los. Die Reifen halten auch länger.

Bei einem Kronentrenner Ist es das Selbe. Mit der Turbine nutzt sich der Kronentrenner viel schneller ab und kann beim Verkannten sogar brechen. Beider Verwendung des Kronentrenners im Schnelläufer kann dieser seine Arbeit verrichten und hält länger. Die Gefahr eines Instrumentenbruchs ist ebenfalls viel geringer.

Bitte verwenden Sie unserer Hartmeltall-Kronentrenner nur im roten Winkelstück. Der Anpressdruck sollte gering sein und der Kronentrenner in einem Winkel von 45° angesetzt werden.

Hier geht es zu den verschiedenen Kronentrennern in unserem Shop!

0